Samstag, 20. Februar 2010 21:59 Bill

textunes – eBooks auf dem iPhone

Seit kuzer Zeit bin ich stolzer Besitzer eines iPhones. Bei der Erkundung der verschiedenen Apps bin ich – durch Markus Albers Meconomy – auf das wunderhübsche Programm textunes gestoßen. So stelle ich mir das wirklich bequeme Lesen und kaufen von Ebooks auf dem iPhone vor.
Man blättert durch einen recht umfangreichen Katalog der durchaus auch viele aktuelle Titel enthält. Eine Leseprobe kann man kostenlos herunterladen und sich anhand dieser entscheiden, ob man das eBook kauft oder nicht. Die Preise für das eBook liegen meist um die 10 € unter denen für die klassische Papierausgabe.  Das ist meist ein ganz vernünftig klingendes Preisniveau.

Aber was erhält man dafür? Ein eBook, welches sich auf dem iPhone lesen lässt. Nicht weniger, aber eben auch nicht mehr.
Drucken oder Übertragen auf ein anderes Gerät, Konvertieren in ein anders Format – alles Fehlanzeige.
So verständlich das auch aus Sicht der Rechteinhaber, Verlage und natürlich auch von textunes ist: Für mich als Kunden ist es leider nicht akzeptabel!

Was passiert, wenn das junge Startup Textunes in Konkurs geht – ich wünsche es denen wirklich nicht, aber noch weniger den Leuten die Bücher da gekauft haben.
Oder wenn ich den tollen Thriller von 2010 in 10 Jahren nocheinmal lesen will, aber längst keiner mehr vom iPhone spricht – wird es eine Möglichkeit geben das Buch auch in Zukunft auf dem Mobilgerät meiner Wahl zu lesen? Vielleicht! Vielleicht aber eben auch nicht !

Das Problem mit solch proprietären Formaten erlebe ich gerade mit meiner schönen Mobipocket-Wörterbuchsammlung. Entweder ich behalte dafür meinen altgedienten Windows Mobile PDA, oder ich kaufe mir neue Wörterbücher. Großer Mist das!

Also werde ich mir meine eBooks  zukünftig außschließlich in Formaten zulegen, die ich konvertieren kann. Und mit Stanza kann ich sie dann -fast genauso angenehm auf dem iPhone nutzen. Schade, denn eigentlich mag ich die textunes- App doch mehr. Na mal sehen was die Zukunft so bringt. Schließlich gibt es da ja jetzt auch noch Kindle fürs iPhone…

Du kannst den Kommentaren zu diesem Eintrag durch den RSS-Feed folgen. Du kannst den Eintrag kommentieren, oder einen Trackback von deiner eigenen Seite machen.

Allgemein

2 Kommentare zu “textunes – eBooks auf dem iPhone”

  1. Markus Albers 21. Februar 2010 10:31

    … man kann, wenn man da skeptisch ist, Meconomy ja auch als PDF direkt von meiner Website kaufen. Das funktioniert dann garantiert überall und “für immer”. Auch auf dem iPhone oder dem Kindle übrigens, wir mir Leser berichten.

    Gruß
    Markus Albers

  2. Bill 21. Februar 2010 20:35

    Natürlich, auch wenn ich das nicht explizit erwähnt habe, genau das habe ich im Falle von Meconomy vor! Bloß leider ist diese Möglichkeit (noch?) die absolute Ausnahme. Bill

Kommentar hinterlassen

XHTML: Du kannst folgende Tags nutzen:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>